ཇར་མཱན་ འབྲུག་གི་ཚོགས་པ།

Bhutantag 2024

Previous slide
Next slide

Liebe Bhutan-Freundinnen und -Freunde,

am 15. Juni 2024, 10:30 Uhr – 17:00 Uhr, veranstalten wir unseren Bhutan-Tag im Klimahaus Bremerhaven. Das Thema lautet: „Klimawandel im klimaneutralen Königreich“. Es erwarten euch spannende Vorträge, Diskussionen und Austausch mit Expert:innen und Bhutan-Interessierten. 

Außerdem findet am Vorabend, dem 14. Juni, ab 18 Uhr unsere Mitgliederversammlung statt. Wir würden uns freuen, wenn ihr daran teilnehmt und eure Stimme und Ideen einbringt.

Bhutan ist ein einzigartiges Land, das sich dem Schutz der Umwelt und dem Glück seiner Bevölkerung verschrieben hat. Doch wie wirkt sich der globale Klimawandel auf dieses klimaneutrale Land aus? Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich für Bhutan und seine Nachbarn? Wie können wir von Bhutans Erfahrungen und Visionen lernen? Diese und andere Fragen wollen wir mit euch und unseren spannenden Gästen diskutieren.

Der Bhutan-Tag und die Mitgliederversammlung sind sowohl vor Ort als auch online zugänglich. Die Anmeldung wird in Kürze möglich sein. Bitte merkt euch schon mal diesen Termin vor. 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch, ob persönlich oder virtuell. Euer Team der Deutschen Bhutan Himalaya Gesellschaft e.V.

2023

Am 24. Juni fand der Bhutantag im Kalamashila Institut für Buddhistische Studien und Mediation in Langenfeld in der Eifel statt. Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet und eine große  Community von Bhutanern, die in Deutschland leben, studieren und arbeiten, nahmen an der Veranstaltung teil. Das Thema das Tages lautete: “Die Wirtschaft und das Bruttonationalglück Bhutans”. H.E. die Botschafterin in Brüssel Aum Tshoki Choden schickte eine Gruß Botschaft via Zoom. Referentinnen und Referenten des Tages waren Carissa Nimah vom Department of Tourism in Bhutan, Prof. Sanjeev Mehta, Professor für Wirtschaftswissenschaften am Royal Thimphu College, Sonam Chophel, Gründer von Druksell und Uwe Dräger, promovierter Wirtschaftsinformatiker, der von 2020 bis 2022 als Projektleiter für die Sparkassenstiftung in Bhutan gearbeitet hat.

2022

Mitten in Frankfurt im Haus des Handwerks fand am 14. Mai der Bhutantag 2022 zum Thema „Handwerksausbildung in Bhutan: Herausforderungen und Chancen” statt. Unsere Referentinnen und Referenten waren:  Aum Tashi Wangmo, Staatssekretärin im Arbeitsministerium in Bhutan, Erik Ruh und Markus Eicher, Handwerkskammer FRM,  und Deutsche Handwerksmeister, die gerade von Ihren Einsätzen in Bhutan zurückgekehrt waren.

2021

Zum ersten mal in virtuellem Format fand der Bhutantag zum Thema “Tourismus in Bhutan in Zeiten der Pandemie: Erlebt das Prinzip “High Value – Low Volume” eine Renaissance? statt. 

 

2020

Coronabedingt ist der Bhutantag leider ausgefallen.

2019

“Die Kooperation zwischen der EU und dem Königreich Bhutan” am 13. April im Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37; 53113 Bonn. 

Zentraler Aspekt der Vorträge von Ulrike Müller, Mitglied des europäischen Parlaments und Dr. Stefan Lock, Leiter der Südasienabteilung von EuropeAid der Europäischen Kommission war, dass Bhutan im Jahre 2023 die Gruppe der am wenigsten entwickelten Länder (LDCs) verlassen wird. Die Europäische Union (EU) hat sich aber verpflichtet, Bhutan auch über das Jahr 2023 hinaus zu unterstützen. Laut EU soll die „Unterstützung bei der Konsolidierung der wirtschaftlichen Situation, der Landwirtschaft und der ländlichen Entwicklung begleiten, die Kapazitäten der zivilgesellschaftlichen Organisationen aufbauen und eine gute Regierungsführung sowohl auf lokaler als auch auf zentraler Ebene gewährleisten“. Sowohl Frau Ulrike Müller, als auch Herr Dr. Lock hoben die hervorragende Zusammenarbeit mit Bhutan hervor, die in der Region und darüber hinaus ihresgleichen sucht.

2018

„Buddhismus in Bhutan – Gestern und Heute” am 28. April in Tibethaus Deutschland e.V. in Frankfurt am Main.

2017

Am 25. März 2017 fand der Bhutantag im Tibethaus in Frankfurt a.M. statt. Das Thema des Bhutantages lautete: „Bhutanese Youth in Pursuit of Happiness“ (Die Jugend Bhutans und die Suche nach dem Glück).

Dorji Wangchuk aus London sprach zum Thema: „A Perspective on Bhutanese Youth in Pursuit of Gross National Happiness“ und Prof. Dr. Alexander Klaußner zum Thema „Handwerk hat goldenen Boden – vielleicht und vor allem auch in und für Bhutan“.

2016

Am 12. März 2016 fand der Bhutantag im ehrwürdigen „Alten Rathaus“ in Bonn statt. Zusammen mit vielen Internationalen Gästen haben wir das 30jährige Jubiläum der Deutschen Bhutan Himalaya Gesellschaft e.V. gefeiert.

Das Thema dieses besonderen Bhutantages war: „Happiness and Sustainability – Tradition and Modern Development in Bhutan“. Die Reden und Vorträge finden Sie in der Ausgabe des Thunlam 2016.

2015

Am Samstag, den 21. März fand der Bhutantag 2015 in der Stadthalle Bad Godesberg statt. Das Schwerpunktthema war: „Wie verändert der Tourismus Bhutan?“

2014

im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn: „Magicians and Modern Times“ (siehe Thunlam Spezial, Ausgabe 1, 2014)

2013

im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn: „Geschichte und Bedeutung der Dzongs“.

2012

im Naturkundemuseum Karlsruhe: Natur- Nachhaltigkeit – Glück

2011

im Japanischen Kulturinstitut in Köln: Die 13 traditionellen Handwerkskünste Bhutans

2010

im Japanischen Kulturinstitut in Köln: Kunst und Kultur Bhutans (in Verbindung mit einer Kunstausstellung über Bhutan zum ersten Mal in Deutschland im Museum für Ostasiatische Kunst gezeigt wurde)

2009

im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn: Partnerland Bhutan am Beginn des neuen Zeitalters

2008

Politik und Geschichte in Bhutan

2007

in der Musikbibliothek im Schumannhaus in Bonn: Kunst und Kunsthandwerk in Bhutan

2006

Bhutan zwischen Tradition und Moderne

2005

 im Theatersaal des Schlosses Wolfenbüttel: Fachwerk in Bhutan und Deutschland

2004

im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn: Vom Bruttosozialglück, Landfrauen und buddhistischen Traditionen